• Christlicher Glaube ohne Nachfolge ist immer christlicher Glaube ohne Christus. Dietrich Bonhoeffer

Rätselgeschichten

29. Juli “Über Bezahlung” – (Mt.20,1-15) … die Gedankenreihe 2018

In dieser Serie geht es um Erzählungen von Jesus – mit einer Ausnahme am Himmelfahrtstag. Wir laden ein, auf Jesus zu hören. Was wollte er damals mit seinen Gleichnissen und Bildern vermitteln? Vieles klingt geübten Bibellesern bekannt. Ist es deswegen weniger rätselhaft? Versuchen wir Jesus neu in den Blick zu bekommen. Das lohnt sich. Herzliche Einladung!

28.01.           Über einen Samaritaner                     (Lk.10,27-35)

18.02.           Über Saat und Frucht                         (Mk.4,2-9)

25.02.           Über Herzen                                        (Mk.4,14-20)

30.03.           Über Fleisch und Blut                        (Jh.6,53-59)

22.04.           Über einen reichen Mann                   (Lk.12,13-21)

10.05.           Über Bäume und Politik                      (Ri.9,8-15)

10.06.           Über Schatz und Perle                      (Mt.13,44-46)               

29.07.           Über Bezahlung                                 (Mt.20,1-15)

12.08.           Über Hochzeitsgäste                        (Lk.14,15-24)

19.08.           Über Hochzeitskleidung                 (Mt.22,1-14)            

28.10.           Über zwei mit Schulden                  (Lk.7,36-50)

18.11.           Über Weizen und Unkraut           (Mt.13,24-30)

30.12.           Über eine Familie                            (Lk.15,11-32)

Taizé-Gebetsabende

… ruhige, einfache, sich wiederholende, meditative  Gesänge: 1. Juli 2018 um 19:00 Uhr in der Bethanien-Kapelle. 

Sanfte Musik. Viele Kerzen. Beruhigende Atmopsphäre. Christliche Symbole: Kreuz und Ikonen. Ökumenische Weite. Ein Anliegen: sich auf Gott, den Barmherzigen ausrichten. Das ist ein Gebetsabend in der Tradition der ökumenischen Gemeinschaft von Taizé.

Nach den guten Starterfahrungen während unserer auf 1. Aufderhöher Gebetsnacht möchten wir, dass Taizé in Aufderhöhe heimisch wird und ein Ort wird zum Beten und Auftanken.

Wir streben eine Regelmäßigkeit an: jeden 1. Sonntagabend alle zwei Monate.

Julia & Malte Neugebauer mit Wolf-Rüdiger Groß und Jens Hahn